Behandlung Akne inversa

Fragen zu Symptomen und Beschwerdebildern aller Art
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 824

Behandlung Akne inversa

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:11

Verfasst am: 15.Jul.13 12:31 von georgie

Hallo ihr Lieben,

bei mir äußert sich der Lupus ja hauptsächlich in der cutanen Form - durch eine sehr heftige und behandlungsresistente inversive Akne. Ich möchte jetzt gar nicht alles aufzählen, was mir die Ärzte so dagegen empfahlen.

Mein jetziger Hautarzt ist sehr bemüht und hatte bisher, zu unser beider Leidwesen, nichts gefunden, was auch nur in irgendeiner Form anschlägt. Dabei haben wir uns von gängigen Aknemitteln über Immunsupressive und Antibiotika bis hin zu Entzündungshemmern und weiteren "netten" Dingen durchgearbeitet. Kortison habe ich strikt abgelehnt - mein Hautarzt meinte aber auch, dass sei sowieso das völlig verkehrte.

Das jetzige Medikament heißt Fumaderm - ein für Psioriasis zugelassenes Medikament, dass demnächst auch für MS die Zulassung erhalten wird, weil auch dort eindeutige Erfolge zu verzeichnen sind.

Meine momentane Dosis ist schon relativ hoch, aber ich kann es kaum glauben - es scheint tatsächlich anzuschlagen. Es ist also vorsichtiger Optimismus angesagt

Von großem Vorteil finde ich, dass dieses Medikament ausnahmsweise mal nicht auf die Leber, sondern auf die Niere geht. Dementsprechend sind die Nebenwirkungen relativ gut zu ertragen.

Ich hoffe, dass ich irgendwann vielleicht beschwerdefrei - zumindest in dem Bereich - bin und werde euch gerne berichten.

Mittlerweild arbeite ich auch schon wieder ein paar Wochen und auch das funktioniert leidlich - solange ich nicht vergesse, zwischendurch eine Pause einzulegen.

Eventuell hilft dieser Tipp ja jemandem - ich würde mich freuen

Alles Liebe euch allen
Georgie
_________________
Bleib stark - nur Fledermäuse lassen die Köpfe hängen !
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Behandlung Akne inversa

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:11

Verfasst am: 15.Jul.13 16:29 von O-Mama

Hallo Georgie,

ich freue mich wahnsinnig für Dich, dass Du anscheinend eine akzeptable Lösung gefunden hast und drücke Dir die Daumen, dass der Erfolg anhaltend ist und Du endlich wieder beschwerdefrei sitzen kannst.

Ich selbst habe zur Zeit wenig Probleme mit der AI, aber wenn es wieder schlimmer wird, werde ich meinen Doc auf das Medikament ansprechen.

Mir war bisher auch nicht bewusst, dass die AI mit dem Lupus zusammen hängen kann. Auch mein Hautarzt, der auch den Lupus festgestellt hatte, hat mit keinem Wort einen Zusammenhang erwähnt. Ich werde das aber im Hinterstübchen behalten und ihn ggf. darauf ansprechen.

Lieben Gruß einen weiterhin guten Heilungserfolg.

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Behandlung Akne inversa

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:12

Verfasst am: 15.Jul.13 17:35 von georgie

Hallo Bärbel,

das ist ganz lieb von dir - vielen Dank.

Bei mir ist erst durch die AI überhaupt festgestellt worden, dass ich Lupus habe Die restlichen Probleme habe ich immer auf die dauernden Entzündungen geschoben - konnte ja nicht ahnen, dass das was ganz anderes ist

Ich bin gespannt, ob Fumaderm die AI "killen" kann - mir wäre schon geholfen, wenn die Entzündungen deutlich zurückgehen würden, da ich bei der Arbeit immer sitze. Operativ ist da bei mir nix machbar...

Herzlichen Dank für die guten Wünsche - mögen sie in Erfüllung gehen

Ich hoffe, dir geht es d.U.e. gut.

LG Georgie
_________________
Bleib stark - nur Fledermäuse lassen die Köpfe hängen !
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Allgemeines"

 
cron
web tracker