Nächtliches Schütteln

Fragen zu Symptomen und Beschwerdebildern aller Art
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 411

Nächtliches Schütteln

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 21:29

Verfasst am: 07.Aug.08 18:27 von Leni

Hallo Zusammen,
bei mir wurde vor einem Monat SLE diagnostiziert. Erst hatte ich eine starke Grippe mit hohem Fieber und eine Woche später waren alle meine Gelenke stark entzündet, so dass ich kaum laufen konnte. Ich bin 40 Jahre alt. Nachdem sich der Verdacht auf Borreliose nicht bestätigt hat, hat die Uni Klinik SLE festgestell. Die Nieren, das Herz und die Lunge sind wohl noch o.k. Ich habe allerdings desöfteren nachts, dass ich wach werde und denke, dass Bett wackelt, wie bei einem Erdbeben. Jetzt habe ich aber bewußt mitbekommen, dass es mein Körper ist,der bebt. Hat das schon mal einer so erlebt? Ich nehme z.Zt. 200 mg Quensyl und 15 mg Decortin. Diese Erdbeben hatte ich aber schon vorher. Dachte erst, es wären schlechte Träume. Was kann das sein?
Gruß Leni
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nächtliches Schütteln

Beitragvon Sonja.St » 28. Jan 2017 23:59

Hallo,

Bei mir ist SLE noch nicht diagnostiziert, aber ich kenne das nur zu gut. Nehme seit einiger Zeit dämpfende antidepressiva damit ich schlafen kann. Bei mir ist es so, dass ich mitten in der Nacht wach werde und dann innerlich zittere....

Lg
Sonja.St
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.2017
Geschlecht:

Re: Nächtliches Schütteln

Beitragvon Lupi77 » 29. Jan 2017 10:38

Leni ist leider nicht mehr oder im Moment nicht im Forum aktiv. Ich kann leider nicht sagen, wie sich das bei ihr in den letzten 3-4 Jahren entwickelt hat
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Allgemeines"