Nekrosen an den Füßen

Fragen zu Symptomen und Beschwerdebildern aller Art
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 812

Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:53

Verfasst am: 15.Okt.07 17:41 von Denise

Hallo alle zusammen!

Ich selber bin Gott sei Dank gesund, aber meine Mutter leidet seit fast 23 Jahren an Lupus (SLE)!
Nun kam vor ca. einem halben Jahr eine Beschwerde hinzu! Und zwar fing es an mit einem dunklen Fleck am kleinen Zehen.
Dieser ist inzwischen eine offene Wunde! Außerdem bekommt sie nun auch am anderen Fuß mehrere dieser Flecken!
Hab inzwischen herausgefunden, dass es sich hierbei um Nekrosen handelt!
Keiner ihrer Ärzte weiß so richtig was tun, also hab ich mir gedacht, ich frag hier mal nach ob jemand einen Tipp für uns hat! Man muss doch irgendwas tun können!

Liebe Grüsse
Denise
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:53

Verfasst am: 15.Okt.07 22:10 von Simone

Hallo Denise,

ist Deine Mutter in guter rheumatologischer Behandlung?
Ein Hausarzt wäre mit dieser Problematik wohl überfragt.

Weißt Du, ob eine Vaskulitis (Gefäßentzündung) für die Nekrosen verantwortlich ist?
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken*
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:53

Verfasst am: 16.Okt.07 11:47 von Gast

Hallo Simone,

danke für deine Antwort! Ja, sie geht zu einem Rheumatologen (der wohl sehr gut sein soll) und war auch bei einem Neurologen, der nach den Nerven geschaut hat! Also an den Nerven liegt es nicht!
Bisher hat man nur vermutet, dass es an Durchblutungsstörungen liegen könnte! Man hat aber noch nichts unternommen und es wird immer schlimmer! Vor allem auch die Schmerzen!
Heute Morgen war sie jetzt nochmal beim Rheumatologe und da muss sie morgen nochmal hin um die Gefäße zu kontrollieren! Vielleicht wissen wir dann mehr und man kann was tun!

Bisher hat man aber von einer Gefäßentzündung nichts erwähnt!
Hast du bei so was Erfahrung? Kriegt man das wieder in den Griff?
Ist ziemlich schlimm mit anzusehen und man ist selber so hilflos!

Vielen Dank für deine Hilfe!
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:53

Verfasst am: 19.Okt.07 23:22 von Tine

Hallo Denise,
ich hatte das vor einigen Jahren auch ganz schlimm. Rattenbisse nannte sich das wohl umgangssprachlich.
Meine Zehen wurden erst rissig und dann offen. Tat auch höllisch weh in Socken oder gar Schuhen. Und das ausgerechnet in der Winterzeit.
Mein Tipp!
Kauft reine Kernseife (OHNE Parfumzusatz!) in der Apotheke. Mit der Haushaltsreibe ins warme Wasser reiben und dann Fußbäder ohne Ende. Ganz lange. Ich dachte auch erst, so ein Quatsch, offene Wunden in Seife. Aber das hilft wirklich.
Dann bekam ich noch in der Klinik durchblutungsfördende Salbe verschrieben. Denn das ist das Problem. Die kleinen Blutgefäße in den Zehenspitzen werden nicht mehr durchblutet, dadurch die Nekrosen.
Es wurde nach unzähligen laaaangen Fußbädern wirklich besser und die Wunden schlossen sich.
Jetzt ist leider alles verhornt und hebt mir die Fußnägel etwas an. Ich lasse es durch prov. Fußpflege regelmäßig abhobeln und so schauts nun eigentlich fast normal aus.

Hoffe gehilft zu haben, liebe Grüße, Tine
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:54

Verfasst am: 22.Okt.07 12:51 von Gast (Denise)

Hallo Tine,

vielen Dank für deinen Tipp! Habe mir eben so eine Seife besorgt!
Jetzt habe ich noch eine Frage, hast du die Wunde immer offen gelassen oder ein Pflaster
drauf getan?
Werden heute gleich mit den Fußbädern beginnen! Hoffe es zeigt eine Besserung!
Nochmals vielen Dank!

Liebe Grüsse
Denise
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nekrosen an den Füßen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 20:54

Verfasst am: 22.Okt.07 15:27 von Tine

Hallo Denise,
ich hab die Wunden so oft wie möglich offen gelassen, damit die Creme auch gut einziehen kann.
Außerdem tat es mir weh, wenn ich Socken angezogen hab. Da sich sonst die Wollfäden an den offen Stellen gerieben haben. Ansonsten nur eine leichte Mullbinde rumwickeln und dann größere Socken darüber.
Wichtig war, dass die Füsse/Zehen nicht kalt sind. Sonst -> kalte Zehen -> schlechte Durchblutung = Auaaaaaaaaaa

Viel Spaß bei den Fußbädern, leg dir gleich Telefon, Fernbedienung, Flasche Wasser und ein Handtuch neben dir. Alles schön griffbereit - frohes Planschen.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4651
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Allgemeines"

 
cron
web tracker