MTX

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 266

MTX

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:13

Verfasst am: 09.Nov.10 13:47 von Gast (Heike)

Hallo Allesamt!

Ich habe seit fast 3 Monaten einen SLE-Schub, der sich darin äußert hat, dass meine Muskelansätze entzündet sind. Dadurch habe ich eine starke Schwäche in den Beinen, sodaß ich vom stuhl + Toilette kaum hochkomme. Nehme seit 5 Wochen 1x wöchentl. MTX, geringe Verbesserung dadurch.
wie lange braucht dieses medikament bis es wirkt. hat irgendeiner erfahrung damit, oder ähnliches gehabt?
würde mich über eine antwort freuen.
vielen lieben dank
heike
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: MTX

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:13

Verfasst am: 10.Nov.10 10:04 von Silverchen

Hi,

Ich hatte auch eine Nervenwurzeletzündung. Also konnte nicht laufen, kam auch von niedrigen Plätzen nicht nach oben und konnte die Arme schlecht heben.

MTX hat kaum, wenn nicht gar überhaupt nicht geholfen, mir ist dadurch nur übel geworden und ich habe mich erbrochen.

Ich habe Krangengymnastik bekommen über 2-3 Monate hinweg, dann wurde es langsam besser. Währenddessen habe ich kurz Retuximab bekommen, was aber auch überhaupt nicht geholfen hat, dannach Celcept was bedingt gewirkt hat. Nach einer neuen Lungenentzündung und KH Aufenthalt wurde ich dann auf Ciclosporin umgestellt.

ich kann dir also nicht genau sagen WAS genau geholfen hat, aber Hilfreich war auf jeden fall die Krankengymnastik. Aber es dauert eben bis man wieder alles kann.
_________________
~

lg Silver

- Ich brauche keinen Sex! Das Leben fickt mich jeden Tag!
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Antimalariamittel"

 
cron