Nebenwirkungen Quensyl

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4224

Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:06

Verfasst am: 21.Feb.10 21:28 von Pepita

Hallo,
bei mir wurde im Dezember 09 Verdacht auf SLE diagnostiziert. Seit Januar nehme ich Quensyl (1xtgl)… und habe ziemliche Nebenwirkungen.
- Starke Schübe (auch an Stellen wie Hüfte, Fussrücken, Schulterblatt was ich bisher noch nie hatte)
- Häufig Juckreiz mit Fleckenbildung
- Vertrage keinen Alkohol mehr ( Bin nach 1,5 Glas Wein zum Essen total betrunken…lustig für alle anderen )
- Mir ist häufig schlecht und schwindlig
- Bekomme Pickel wie eine 15jährige
- Und bin, glaube ich über Nacht weitsichtig geworden

Ich habe morgen einen Arzt Termin zur Blutabnahme und bin kurz davor, die Tabletten nicht mehr zu nehmen, da es für mich viel schlimmer geworden ist.
Sind Euch solche Nebenwirkungen bekannt, oder reagiere nur ich so darauf?
Ich habe mein ganzes Leben so gut wie nie Medikamente genommen, sondern meine Krankheiten immer so überstanden. Kann es vielleicht damit zu tun haben, da mein Körper solche „Hämmer“ nicht kennt und deswegen so reagiert??
Wäre schön zu lesen, wie ihr auf Quensyl reagiert.

Zudem wüsste ich gerne, ob man systemischen Lupus erythematodes zu 100% diagnostizieren kann? Hmmmm….Verdacht auf SLE heißt es bei mir. Mit Verdacht kann ich nicht so viel anfangen.
Habe meinen Skilehrer gefragt ( der ist Allgemeinarzt ) und der hat nicht richtig ja und nicht richtig nein gesagt, zu meiner Frage.

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen und Antworten geben

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Einen schönen Abend
LG
Pepita
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:06

Verfasst am: 22.Feb.10 12:35 von Lupinchen

Hallo Pepita!

Also ich nehme schon seit ca. 4 Jahren Quensyl und Kortison ein. Außer Kopfschmerzen habe ich keine Nebenwirkungen vom Quensyl. Evtl. noch leichte Hautveränderungen aber dass lässt sich nicht eindeutig dem Quensyl zuordnen. Meine Diagnose lautet: Lupus mit Hautbeteiligung und Sjögren-Syndrom. Drei Jahre lang hatte ich die Diagnose Verdacht auf undiffernzierte Kollagenose. Nach und nach hat sich dann mein jetziges Krankheitsbild herausgebildet.

Alles Gute für Dich!

Lupinchen
_________________
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeiffen lassen (Don Bosco)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:07

Verfasst am: 24.Feb.10 10:38 von Kathib

Hallo Pepita,

kann zwar deine Frage nicht beantworten, aber bei mir steht seit Ende letzten Jahres die gleiche Diagnose.
Am Mo war ich wieder mal in der Hautklinik, muß nun zum Augenarzt (Augenhintergrund messen, ob ich das Quensyl nehmen darf) und bei erneuter Verschlechterung heit es dann beginn mit Quensyl.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:07

Verfasst am: 26.Feb.10 23:18 von Gast (Hannah)

Hallo Pepita!

Leider kann ich zu Deinen Nebenwirkungen direkt wenig sagen. Doch auch ich habe im Januar mit der Einnahme von Quensyl begonnen - allerdings zusätzlich zum Methotrexat, was langfristig durch das Quensyl ersetzt und allmählich ausgeschlichen werden soll. Das ist der Plan.

Zu Beginn der Einnahme spürte ich keine Veränderungen. In der dritten Woche bekam ich dann plötzlich wieder heftige Angst- und Panikzustände. Zur Zeit bin ich zwar schon saisonal bedingt nicht in Bestform, doch blieben derart heftige Reaktionen bisher aus. Am Lupus liegt's nicht; das haben die Bluttests ergeben. Ich habe die Einnahme zunächst wieder abgebrochen.

Dennoch sind sich die Ärzte nicht ganz einig, ob diese psychischen Reaktionen durch das Quensyl verursacht worden sind. Das erfordert in meinem Fall bißchen kniffliges Feingefühl...
Evtl. soll später ein erneuter Versuch stattfinden - oder eben ein Alternativpräparat gefunden werden.

So viel zu meiner aktuellsten Erfahrung. Vielleicht hilft's ja doch ein bißchen.

Liebe Grüße, Hannah
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:07

Verfasst am: 09.März.10 23:02 von susi

Hallo Pepita,
ich nehme auch Quensyl, doch solche Nebenwirkungen wie du sie erzählst kenne ich nicht. Ich habe eigentlich kein Problem damit, außer dass der Appetit vielleicht nicht mehr so ist wie er mal war. Es heißt ja auch dass das Quensyl erstmal 3-6 Monate eingenommen werden soll bis es überhaupt seine Wirkung zeigt... vielleicht sind das Anzeichen von deinem Lupus und nicht vom Quensyl, was dir da Probleme bereitet.
Und eigentlich sollst du ja Alkohol auch meiden oder zumindest nicht so häufig trinken, gelle.
Übrigens ich hab bevor ich jetzt Quensyl genommen habe auch die meisten Sachen ohne Schmerzmittel oder Medikamente überwunden.... also denke ich dass es davon nicht kommt.
Alles Gute dir.

lg susi
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Nebenwirkungen Quensyl

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 11:08

Verfasst am: 01.Mai.10 01:34 von Gast (Kersi)

Hallo,

solche NEBENWIRKUNGEN HATTE ICH NICHT
so jetzt richtig geschrieben.

Aber wenn sie so starkt sind, dann würde ich mit dem Arzt reden und auf ein anderes wechseln.
Es gibt ja noch mehr Medikamente.

WEnn die Augen angegriffen sind, dann muss man es sowieso absetzten.

LG Kersi
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Antimalariamittel"