Lupus + Gebärmutterkrebs

Fragen zu weiteren Erkrankungen, von denen Lupus-Kranke betroffen sein können.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1057

Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:12

Verfasst am: 21.06.2006 von: Joe Hjgeorge@aol.com

Wir brauchen dringend informationen in Bezug auf Lupus Erythematodes in Verbingung mit Gebährmutterkrebs, es geht dabei um die Tochter meiner Lebensgefaehrtin die zur Zeit in der Klinik liegt und in einem sehr sehr schlechten Gesundheitszustand ist. An wen können wir uns wenden, die Ärzte der Klinik sind ratlos. Wir wissen einfach nicht mehr weiter, hat vielleicht jemand eine Adresse an den man sich noch wenden könnte ? Diese Kombination der Erkrankung ist scheinbar sehr sehr selten. Wir sind für jede Information dankbar.

Gruß

Joe

Zuletzt bearbeitet von Simone am 24.Mai.10 14:36, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:13

Verfasst am: 05.07.2006 von: Katrin Katrin_Eckhardt@web.de

Hallo Joe, ich habe seit 1995 SLE. 2004 wurde mir die Gebärmutter entfernt, da Krebsvorstufen entdeckt wurden. Schuld an der Entstehung dieser Krebsart ist die Infektion mit HPViren. Zum Glück kommt jetzt eine Impfung dagegen auf dem Markt die dem Ausarten dieser Infektion schützen soll. Ich habe die damaligen OP's gut überstanden, da die krankhaften Zellveränderungen rechtzeitig erkannt wurden sind.Wenn du noch spezielle Fragen hast kannst du mir gern mailen.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:13

Verfasst am: 12.Jan.10 14:11 von Judice

Hallo zusammen,

ich habe seit 2 Jahren Lupus. Jetzt wurden HP Viren entdeckt die eine Zellveränderung am Muttermund ausgelöst haben und dies als Vorstufe von Gebährmutterhalskrebs angesehen wird. Manchmal kann sich die Zellveränderung von alleine wieder normalisieren und wenn nicht muss eine Konsilation durchgeführt werden. Lt meinem Gyn kann man das nicht beeinflussen ausser sein Immunsystem stärken um den Kampf dagegen selber aufzunehmen. Aber genau das darf ich ja eben nicht! Noch dazu nehme ich immunsuppressive Medis ein.
War jemand von euch schon in einer ähnlichen Situation oder hat Erfahrung damit?
Würde mich über Antworten freuen da ich ziemlich beunruhigt bin
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:13

Verfasst am: 12.Jan.10 21:58 von O-Mama

Hallo Judice,

bei mir wurde im Januar 2008 eine Konisation durchgeführt, da ich auch eine Krebsvorstufe am Gebärmutterhals hatte. Zu der Zeit wußte ich noch nicht, dass ich Lupus habe und daher auch nicht in diese Richtung hinterfragt.

Die OP selbst war absolut problemlos. Sie wurde ambulant durchgeführt. Danach war ich 2 oder 3 Wochen (ganz genau weiß ich es nicht mehr) AU geschrieben. Lediglich ein Genital-Herpes hat sich nach der OP eingestellt (mein Gyn meinte, es könne von der OP sein), aber auch der war nach einer knappen Woche wieder weg.

Im Februar 2009 habe ich mir die Gebärmutter komplett entfernen lassen (Freitags Op, Sonntags nach Hause), da ich massive Beschwerden während der Periode hatte und immer wieder Zysten. Auch ließ mich der Gedanke an die zuvor festgestellte Krebsvorstufe nicht mehr los. Und ich bin total froh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe!

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach hier im Forum oder schreibe mir eine Mail.

Liebe Grüße,

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:14

Verfasst am: 17.Jan.10 20:40 von Julie2010

Hallo!

Ist denn diese Schutzimpfung zur Gebärmutterkrebsvorsorge für Lupus-Patienten überhaupt zu empfehlen und ohne Risiko? Meine Frauenärztin konnte mir dazu keine eindeutige Auskunft geben.

Wer weiss dazu mehr?

Viele Grüsse, Julie
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus + Gebärmutterkrebs

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 19:14

Verfasst am: 25.Mai.10 14:37 von MAringer

Auf Grund der noch limitierten Datenlage ist es auch nicht leicht, eine klare Empfehlung für SLE-Patientinnen abzugeben.

Die HPV-Impfung wird von der STIKO für Frauen von 12 bis 17 Jahren empfohlen und kann auch später sinnvoll sein. Sie kann (bei nicht immunsupprimierten Frauen) das Risiko von Gebärmutterhalskrebs vermindern, schützt aber sicher nicht komplett. Wie gut der Impfschutz unter Immunsuppression wäre und wie lange er andauern würde, ist nicht ausreichend klar. Jedenfalls darf deshalb nicht auf Vorsichtsmaßnahmen, insbesondere nicht auf die regelmäßige Abstrichuntersuchung verzichtet werden.

Andererseits ist nicht anzunehmen, dass die Impfung bei stabilem SLE ein besonders großes Risiko von Schüben verursacht. Von dieser Seite bestehen außer für Phasen hoher SLE-Aktivität keine wirklichen Einwände.

Martin Aringer
_________________
Prof. Martin Aringer
Beisitzer Lupus-SHG e.V.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4680
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Begleiterkrankungen"

 
cron
web tracker