Meine Füße bringen mich um den Verstand

Fragen zu Gelenken, Muskeln, etc.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2854

Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:49

Verfasst am: 19.Apr.13 10:08 von O-Mama

Hallo Ihr Lieben,

nun brauche ich mal wieder Euren Rat. Ich habe seit ca. 1 - 1 1/2 Jahren starke Probleme beim Gehen. Meine Zehen krümmen sich immer stärker. Ich laufe fast nur noch auf den Zehenspitzen. Ich habe Hammerzehen und einen starken Senk-Spreizfuß. Allerdings nicht erst seit dieser Zeit. Inzwischen ist der Schmerz aber so stark, dass ich gerade mal 500 Meter weit komme, bis die ersten Tränen fließen. Es fühlt sich fast so an, als wollen mir die Zehen brechen. Wenn ich sitze, ist der Schmerz nur ganz selten da. Ich habe starkes Übergewicht (95 kg bei 165 cm), aber ich habe den Eindruck, das kann nicht der alleinige Grund sein, denn dann dürfte ja im Sitzen gar kein Schmerz auftreten (oder?). Meine Harnsäurewerte sind leicht erhöht, aber - laut Doc - noch unbedenklich. Also habe ich Gicht gedanklich auch erst mal ausgeschlossen.

Hat jemand von Euch solche Probleme? Könnten es Ablagerungen von Medikamenten sein? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Früher bin ich so gerne spazieren gegangen, heute traue ich mich kaum noch vor die Tür und habe Angst vor jedem Gang. Dieses herum sitzen bekommt meinem Gewicht natürlich auch nicht. Ich muss dringend abnehmen! Aber wie, wenn ich mich nicht bewegen kann!!!

Ich wäre echt froh, wenn einer von Euch eine Idee hat, was es sein könnte. Der Doc konnte mir auch nicht helfen. Seine Bemerkung, dass irgendwann mal die Zehen gerichtet werden müssen, hilft mir jetzt nicht weiter und erklärt in meinen Augen den Schmerz auch nicht.

Ich wünsche Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende, dass Ihr auch gesundheitlich genießen könnt.

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:49

Verfasst am: 19.Apr.13 11:40 von Lupi77

Oh, das klingt aber nicht gut!!!

Ich habe zusätzlich zu meinem beidseitigen Fersensporn (also heftigen Schmerzen in den Fersen von unten her) noch sehr empfindliche Zehen. Allerdings ist es bei mir umgekehrt. Ich kann GAR NICHT auf die Zehenspitzen und beim Abrollen tun die weh...

Ich könnte mir vorstellen, dass Dir heiße oder kalte Fußbäder vielleicht helfen und rapsen oder Schlammkneten mit den Füßen. Rapsen ist sehr angenehm, fördert die Durchblutung (die bei Lupis ja sehr gerne allgemein mal sehr schlecht ist) und man kann es warm oder kalt machen (einfach vorher die Rapssamen erwärmen oder kaltstellen)...

Hast Du schon mal probiert, ob Dir an den Füßen Wärme oder Kälte guttut??? Das ist schon mal ein wichtiger Schritt und evtl. auch ein Hinweis, was es sein könnte...

Vielleicht eine Arthrose? Ich kenne mich da ja (noch) nicht so gut aus, aber das könnte sein, das sagte man mir auch schon, was die Zehen angeht und diese multiplen Gelenkschmerzen...

Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass man da was findet, was hilft!

LG

Lupi
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:49

Verfasst am: 19.Apr.13 15:49 von O-Mama

Hallo Lupi77,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ja, bei mir ist es auch beim abrollen am schlimmsten, aber wie gesagt, die Zehen drehen sich schon fast zur Kugel.

Ob Wärme oder Kälte einen Unterschied ausmacht, ist mir noch nicht aufgefallen. Nur, dass ich prinzipiell keine kalten Füsse mag. Bevor ich in die Menopause kam, hatte ich ständig kalte Füsse und fand das furchtbar, bin oft mit dicken Socken ins Bett, denn sobald ich das kalte Bettlaken berührte, waren die Füsse reine Eisklumpen. Liegt aber wohl eher am Raynaud-Syndrom.

Wie funktioniert denn das raspen? (Hab erst gedacht, Dein Tippfehler-Teufel hat zugeschlagen und Du meintest "raspeln" ) Ich habe noch nie davon gehört.

Arthrose wäre auch ne Möglichkeit, denn die habe ich schon in der Wirbelsäule und in den Knien. Da werde ich mal den Doc drauf ansprechen. Gibt es eigentlich Spezialisten dafür? Bisher habe ich die Diagnose Wirbelsäule und Knie von meinem Orthopäden/Chirurgen.

Ach, es ist zu blöd! Morgen gehe ich das erste mal seit 6 Monaten wieder ins Stadion (BVB). Habe eine Dauerkarte, aber aus vielerlei Gründen war es die letzte Zeit nicht möglich. Nun freue ich mich total drauf und gleichzeitig habe ich Panik vor dem Weg dahin! Nur gut, dass es Sitzplatz ist.

Lieben Gruß,

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:50

Verfasst am: 21.Apr.13 08:18 von viola1

Hallo Bärbel,

bin noch ganz neu hier und kenne mich mit deinen Symptomen leider nicht aus.

Aber ich habe eine Idee, wie du vielleicht trotzdem für Bewegung sorgen kannst: Kannst du stehen? Ich habe ein Mini-Trampolin, das ist auch für Übergewicht bis mind. 120 kg zugelassen. Darauf kann man einfach wippen und schwingen, aber auch gehen oder joggen (hab ich früher gemacht, schaffe ich derzeit nicht).
Man muss dafür absolut nicht sportlich sein und es tut einfach nur gut, quasi in Schwingung zu bleiben!
Oder was ist mit einem Heimtrainer, also ein Fahrrad für drinnen? Ist natürlich kein Ersatz für lange Spaziergänge im Frühlingswals, das ist mir klar - aber es geht um kreative Lösungen, um Querdenken, wenn wir unsere Lebensqualität selber behaupten oder verbessern wollen. Soviel habe ich immerhin bei meiner erst zweiwöchigen Beschäftigung mit dieser Erkrankung schon gelernt. ;-.)

Schönen Sonntag dir!
LG viola
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:50

Verfasst am: 22.Apr.13 08:19 von Lupi77

hehe, nicht raspeln und nicht raspen - RAPSEN - !

Das geht so:

Man nehme eine Schüssel (in die - in Deinem Fall - ein Fuß gut reinpass) und fülle sie ca. zur Hälfte mit Raps-Samen! Erhältlich über das Internet, den Futtermittelhandel oder über das Sanitätshaus (achtung, da sehr teuer). Oder aber im Bioladen etc.

In die Samen stellst Du jetzt den nackten Fuß und fängst an ihn zu bewegen. Erst nur den ganzen Fuß, dann die Zehen. "Greifen", wegschieben und einfach "drin rumwühlen"

Das ist sehr angenehm, fördert die Durchblutung und die Beweglichkeit der Zehen und macht die Haut ganz geschmeidig.

In den meisten Rheumakliniken wird das als Therapie angeboten, genau wie das Schlammkneten in Heilerde. Das ist allerdings sehr anstrengend, wenn man Muskelprobleme hat (ich hab davon sehr starke Schmerzen bekommen).

Die Rapssamen kann man entweder vorher kaltstellen (für mich ein Traum) oder ein wenig erwärmen (Mikrowelle oder Ofen). Nicht zu warm, sonst verbrennt man sich!

Da Du eher auf Wärme zu reagieren scheinst, wäre das sicher was für Dich.

Alternativ gehen auch Traubenkerne, Kirschkerne etc. Aber Raps-Samen sind wegen ihres Ölgehaltes wohl bei Rheuma sehr gut.

Alles Gute für Dich und die Füße!!!

Lupi
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:50

Verfasst am: 22.Apr.13 16:29 von O-Mama

Hallo Viola,

Vielen Dank für Deine Antwort! Die Idee mit dem Trampolin gefällt mir.

Stehen funktioniert auch immer nur ein paar Minuten, aber wenn ich auf dem Trampolin "wippe", könnte es vielleicht klappen, denn das Trampolin ist ja ziemlich weich (oder?) Die Idee finde ich auf jeden Fall gut. Ich werde mich mal auf den umliegenden Spielplätzen umschauen und es ausprobieren, bevor ich Geld ausgebe und es dann doch nicht so klappt, wie ich mir es vorstelle. Der Hometrainer ist für mich völlig ungeeignet (sagt der Therapeut), da ich keine Knorpel unter den Kniescheiben habe und die seitlichen Knorpel schwer geschädigt sind bzw. einen habe ich mir beim gehen mal weggesprengt. Ich habe noch ein Rudergerät zu Hause, aber ich habe Probleme, so tief runter zu kommen und wenn ich dann mal unten bin, weiß ich nicht mehr, wie ich hoch kommen soll. Wenn mich einer so sieht, könnte er meinen, ich wäre über 70.

Es klingt alles so nach Ausrede, aber ist es wirklich nicht!

Lieben Gruß,

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:50

Verfasst am: 22.Apr.13 16:33 von O-Mama

Hallo Lupi,

ach RAPSEN! Na, das klingt doch schon viel besser als raspen. Hihi. Ich mache nicht nur jede Menge Tippfehler, ich lese auch nicht richtig. Peinlich.

Irgendwie hört sich das Ganze sehr schön nach Wellness an und da ich auch gerne mit nackten Füßen im Sand wühle, ist es bestimmt perfekt für mich! Ich werde direkt im Anschluss mal nach Rapssamen googlen.

Vielen Dank für diese tolle Idee! Ich werde mal berichten, wie es meinen Füssen bekommt.

Lieben Gruß,

Bärbel
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Meine Füße bringen mich um den Verstand

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 15:51

Verfasst am: 22.Apr.13 16:41 von Lupi77

hehe, brauchst Dich nicht entschuldigen, ich bin GANZ GENAU SO!

Ich hoffe, dass es Dir etwas Linderung oder wenigstens Wohlgefühl bringt!
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Bewegungsapparat"

 
web tracker