Lupus und bekomme keine EU

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3153

Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:20

Verfasst am: 02.März.08 00:39 von Rina66


Hallo, ich habe seit 22 Jahren SLE mit Herz, Nieren und Gelenkbeteilung.
Leider hat man es sehr schwer eine EU rente zu bekommen, ich habe es schon 2 mal verusucht (dauer ca 5 Jahre) Man wird von Der Rentenversicherung von einem Arzt zum anderen geschickt der einen eine halbe Stunde sieht und über dein Leben Entscheidet. Laut diesen Ärzten (der eine ist bestimmt schon 80 Jahre alt) bin ich Arbeitsfähig. Laut meines Hausarztes uns der Prof. in dem Klinikum in den ich alle 3 Monate zur Untersuchung gehe, nicht mehr. Sie befürworten eine EU Rente. Wie gesagt ich soll voll Arbeitfähig sein darf aber nicht im Kalten, Warmen, Zugluft, Sonne, Kälte, nicht nur im sitzen, stehen oder gehen, keine Leiter und und und. Also frage ich mich was kann ich noch tun? Ich bin froh das ich meinen eigenen Haushalt so einigermaßen hinbekomme, immer wieder mit Unterbrechungen zum Ausruhen oder auch auf einen anderen Tag Verschoben.
Was Kann ich noch tun, ich weis bald nicht mehr ein und aus.
Ist man mit der Krankheit nicht schon bestraft genug? Nein man muss auch immer für alles Kämpfen auch wenn es einem schlecht geht.
Kann mir jemand Tip's geben oder mir weiter Helfen?

Vielen dank
Rina
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:20

Verfasst am: 18.März.08 11:49 von ela

Hallo Rina,

ich habe einen systhemischen Lupus mit cerebraler Beteiligung und einigen davon betroffenen Organen. Bei mir wurde eine EU Rente im ersten Schritt auch abgelehnt. Daraufhin habe ich Widerspruch gegen die Entscheidung eingereicht und bin in den VdK eingetreten. Die haben dann alles Weitere für mich erledigt und schlussendlich die Rente durchgeboxt.

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich? Schau mal unter www.vdk.de nach, da findest du alle nötigen Infos über den Verein (der Jahresbeitrag ist gering!) und dir wird von Fachleuten geholfen.

LG,
Ela (Gast)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:20

Verfasst am: 15.Sep.09 23:19 von Rina66

Hallo Ela,

das freut mich für dich. Aber ich war mit der VDK bis vor des Sozialgericht. Die Mitarbeiter vom VDK haben mich da ganz schön im Regen stehen lassen und nichts gemacht. Aufgrund dessen bin ich auch aus dem VDK Ausgetreten.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:21

Verfasst am: 03.Dez.09 15:26 von Rina66

So nun habe ich heut wieder einmal eine Ablehnungsbescheid bekommen. Ich war in der Zwischenzeit bei einem Internisten, Ortopäten und Neurologen. Die Rentenversicherung hat mich zu diesen Ärtzen geschickt. Aber nun heisst es ich kann noch 6 Stunden am Tag Arbeiten, beim letzten mal war es noch Vollzeit.
Ich habe meinen Rechtsanwalt schon Angerufen und werde nun Widerspruch einlegen. Wenn es sein muss werde ich in die Öffentlichkeit gehen um mein Recht zu bekommen.
Ich Verstehe einfach nicht das manche in Rente geschickt werden und haben auch nichts anderes wie ich. Andere müssen nur pups machen und bekommen die Rente.

Hier hatte ich mir auch mehr Hilfe und Tips erwartet aber ist leider nicht so. :(
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:21

Verfasst am: 03.Dez.09 19:00 von Gast (Eulchen)

Hallo Rina66,

ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz, was GENAU Du Dir hier an Hilfe und Tipps vorgestellt hast.
Ob Du Anspruch auf eine EU-Rente hast, kann hier niemand beurteilen. Es ist auch nicht so, dass eine bestimmte Diagnose automatisch Erwerbsunfähigkeit bedingt.
Von daher ist nie ein Fall dem anderen und ein Patient dem anderen gleich. Wie schwer die jweiligen Beeinträchtigungen sein müssen, die zu einem Rentenanspruch welcher Art auch immer führen, beurteilen Fachärzte, die als Gutachter tätig werden - und diese Entscheidung wird begründet. Ob die darauf basierenden Entscheidungen immer richtig sind, sei dahingestellt und ist auch selten allgemeingültig zu bewerten.

Ich verstehe wohl Deinen Unmut über die Entscheidung, aber in diesem Forum kann nun wirklich niemand für Deine Situation.

Daher kann ich Dich nur ermuntern, auch Deinerseits die Sachlage kritisch zu überdenken.
Die Öffentlichkeit hinzuziehen wird Dir hierbei kaum viel nutzen.

Viel Glück für eine gerechte Entscheidung, Gruß, Eulchen :)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus und bekomme keine EU

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:21

Verfasst am: 17.Apr.13 08:53 von Lupi77

Hallo Rina!

Wie geht es Dir inzwischen? Hast Du nach dem Widerspruch die Rente bewilligt bekommen? Mich interessiert das sehr und ich denke auch, dass das absolut hier ins Forum gehört und auch reinpasst.

Natürlich kann hier keiner vom anderen sagen, wie "schlimm" er krank ist oder sonstige Einschätzungen treffen. Aber es gibt so viele, die hier schon Erfahrungen mit Rente, mit Medikamenten, mit Alltagssituationen, mit Ärzten und Kliniken gemacht haben, dass andere durchaus von deren Erfahrungen profitieren können...

So denke ich zumindest und ich finde, genau dafür ist ein Forum auch da!

Erfahrungsaustausch... Tausche meine Erfahrung mit Muskelschmerzen gegen Erfahrungen mit ähm... *am Kopf kratz* Ihr wisst schon, was ich meine!

Würde mich halt freuen, wenn wir hier erfahren, wie die "Geschichte" weitergegangen ist!

Ganz liebe Grüße und alles Gute für Dich, Rina!

Lupi
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Erwerbsunfähigkeit"

 
web tracker