Rentenversicherung

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1445

Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:16

Verfasst am: 09.Dez.12 20:44 von Malü


Hallo ihr Lieben! Ich bin erst neu hier und habe noch kein ähnliches Thema finden können! Derzeit überlege ich, eine zusätzliche Rentenversicherung abzuschließen! Hier tendiere ich zwischen einer Betriebsrente und einer Riesterrente. Mein Vater hatte mich letztendlich gefragt, was ich mir denn für die Zukunft wünsche, da sich so am besten die richtige Wahl treffen lässt! Altmodisch wie ich bin, träume ich von einem kleinen Häuschen mit Familie (zwei Kinder). Aber wünschen kann man sich ja viel! Da das Kinderbekommen ja nicht so einfach wie bei einem gesunden Menschen abläuft und man leider auch nie weiß, was alles passiert und wie alt man mal wird, fällt mir die Entscheidung bei solchen Fragen sehr schwer! Als gesunder Mensch und diesem Plan würde ich wahrscheinlich Riestern! Hat jmd Erfahrungen oder kann mir jmd eine weitere Alternative nennen? Viele Grüße und einen schönen restlichen 2. Advent! Malü
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:16

Verfasst am: 10.Dez.12 07:38 von Lupi77


Das ist ein sehr interessantes Thema, finde ich. Ich hoffe, es äußern sich hier auch mal ein paar "ältere Hasen"!

Hast Du Beispiele, wie die Modelle aussehen könnten? Und wie genau bist Du jetzt in Deinem Leben eingeschränkt?

LG

Lupi77
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:16

Verfasst am: 10.Dez.12 14:11 von Malü


Also bisher bin ich kaum eingeschränkt! *toi,toi,toi* Ab und zu habe ich Schmerzen im Knie oder in den Fingern! Und meine Werte des linken Auges haben sich wegen des Quensyls verschlechtert (sollte es auch sofort absetzen). Weiterhin sind meine Nieren vom Sandimmun beschädigt, aber bisher noch in keinem gravierenden Ausmaß.

Da ich hoffe, bzw mir wünsche, dass die Krankheit weiterhin so "glimpflich" bei mir verläuft und ich halt den Wunsch nach einer kleinen Familie habe, dachte ich, dass eine Riesterrente so an sich ja nicht verkehrt sein kann! Jedoch muss ich gestehen, dass ich gar nicht weiß, wo das ungefähre Durchschnittsalter von mit LE erkrankten Leuten liegt. Und da der Verlauf der Krankheit ja eh bei jedem anders ist, ist das eine wirklich schwierige Frage, mit der ich mich nun schon fast ein halbes Jahr beschäftige!

Liebe Grüße,

Mandy
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:17

Verfasst am: 10.Dez.12 14:32 von Lupi77


Das ist schön, dass es Dir relativ gut geht! Freut mich!

Tja, der Lupus ist recht schlecht einzuschätzen, wobei der "Trend" wohl immer mehr dazu geht, je früher man ihn findet, desto besser ist der Verlauf, weil einfach die Kontrollen regelmäßig sind...

Eine BU-Rente wäre evtl. auch nicht verkehrt.

Ein Freund von mir arbeitet bei einer Versicherung, ich werde ihn mal fragen. Auch im Hinblick, ob man jede Vers. einfach so bekommt, MIT Lupus...
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:17

Verfasst am: 10.Dez.12 18:34 von Malü


Sorgen, ob man eine Versicherung mit Lupus bekommt, mache ich mir eigentlich nicht! Eigentlich erzähle ich so gut wie niemandem von der Erkrankung, da es auch niemanden etwas angeht und man es mir zum Glück ja nicht ansieht! Oder muss man das bei einer solchen zusätzlichen Krankenversicherung angeben? Das wäre mir neu! Aber ich bin gespannt! Vielen Dank schonmal für die liebe Unterstützung zur Klärung meiner Frage :lol:
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:17

Verfasst am: 10.Dez.12 18:37 von Lupi77

Wenn sie fragen, und das tun sie meiner Meinung nach, dann muss man es angeben... Daher komme ich ja auch z.B. in keine Lebensversicherung mehr rein. Ist an sich ja auch logisch... die wollen sich ja kein "faules Ei" ins Nest holen...

Aber sicher bin ich mir nur bei der LV... Bei den RVs nicht...
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:18

Verfasst am: 11.Dez.12 10:39 von mz-per-x

Hallo Malü

überlege Dir einmal eine Berufsunfähigkeitsrente abzuschließen. Solltest Du aus gesundheitlichen
Gründen nicht mehr arbeiten können tritt sie + EU Rente ein. Nur kann ich Dir nicht sagen wie das
mit dem Lupus ist. Die Berufsunfähigkeitsrente greift schon bei Arbeitsunfähigkeit vor der
regulären Rente ein.

MfG mz-per-x
_________________
Die größte militärische Leistung des Jahrhunderts ist meine Ehe.
(Friedrich Dürrenmatt)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:18

Verfasst am: 11.Dez.12 19:58 von Malü

Also wäre es besser, wenn ich bei den Beratungsgesprächen erwähne, dass ich chronisch krank bin? Also, damit ich auch vernünftig beraten werden kann?
Liebe Grüße
Malü
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:18

Verfasst am: 12.Dez.12 10:37 von mz-per-x

Guten Malü

würde Dir empfehlen zum Beispiel eine Verbraucherzentrale oder etwas unabhängiges aufzusuchen.
Mich beraten lassen und Deine Situation dort schildern. Denn jeder Fall ist anders.
Wie Lupi schon gesagt, hat das Ding mit dem "Faulen Ei". Nicht das es eine böse Überraschung gibt.

MfG mz-per-x
_________________
Die größte militärische Leistung des Jahrhunderts ist meine Ehe.
(Friedrich Dürrenmatt)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rentenversicherung

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 13:19

Verfasst am: 05.Feb.13 14:08 von TDFCK

ganz ehrlich.....??
Ich würde nicht´s in eine Rentenversicherung reinzahlen.
1) zu wenig Zinsen!
2) Laufzeit!
3) Vorzeitige Kündigung/ Verlust
4) Versteuerung der Rendite!?


OK, jetzt sind natürlich alle Anlagen Zinsen im Keller, daher würde ich persönlich:

-Tagegeldkonto ( gibt es sehr gute gratis Konten)
-Etwas in Dax Aktien anlegen, Fonds gebundene Anlagen haben auch Laufzeiten!
-Festgeldkonten ( gibt es verschiedene Laufzeiten und Zinsen)
- kleiner Bausparvertrag, event. immer verlängern, wenn man ihn nicht braucht.

Also, ich würde daher lieber nicht zu einem FREMDEN " Bank,-Versicherungsberater" gehen.

Hoffe es ist noch nicht zu spät....

PS: Bei der Riester wird auch noch was passieren.
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Erwerbsunfähigkeit"

 
web tracker