Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1345

Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon crocdoc » 25. Okt 2016 14:47

Hallo,

da meine Ärzte nicht mehr wirklich weiter wissen, suche ich nun hier Hilfe.

Kurz zu meiner Geschichte: Ich leide seit 09/2015 linksseitig unter einem geschwollenen Sternocleido.

Kurz darauf setzten Verspannungen und massive Schwindelanfälle ein. Nach einer Odyssee von ca. 28 verschiedenen Ärzten, stellte sich eine Vestibularisparoxysmie heraus (Nerv/Ader Kontakt am Gehörnerv).

Nun ja, dass ist die eine Sache. Das andere ist, dass diese Vestibularisparoxysmie keinen geschwollenen Muskel hervorruft bzw die folgenden Symptome!

Symptome die zurzeit vorhanden sind:

Seit ca. Januar 2016 roter, schuppiger Ausschlag um die Nase (sieht aus wie Schmetterslingsausschlag) und brennt!

Benommenheit

Konzentrationsstörungen

Schmerzen im Kiefergelenk

Lymphknotenschwellung

Geschwollener Sternocleido

Verspannungen

Müdigkeit, allgemeine Schwäche

hoher Puls

Temperatur zwischen 36,5 - 37,5 Grad

Massives Schwitzen ohne Belastung

Schwindel

Missempfindungen linke Körperhälfte

Gelenkschmerzen, meist linksseitig

Ich hoffe ich hab nichts vergessen!

Durch den Ausschlag um die Nase, hat meine Ärztin den Verdacht aus Rheuma bzw Lupus (evtl sogar Wegener) geäußert. Daraufhin wurde ich zum Rheumatologen geschickt, dieser sagt es liegen keine Anzeichen für Rheuma oder ähnliches vor:

"Unauffälliges Rheumalabor, ANA, ANCA neg., keine Hinweise für eine Kollagenose oder ANCA-ass. Vaskulitis"

Hier die gesamten Werte:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7905a0-1475267880.jpg

Als Leie wundern mich folgende Werte:

Rheumafaktor ELISA IgA: Normalwert <20 Festgestellt: 23

Monozyten bis 13%: Normalwert bis 13% Festgestellt: 16,3% vorab wurden mal 15,6% festgestellt

Was hat der erste Wert auf sich? Ist dies ein Zeichen für Rheuma, Lupus, Wegener oder etwas ganz anderes?

Das die Monozyten erhöht sind, weisst ja auf eine Infektion/Entzündung, Lupus oder eine Monozyten Leukämie hin.

Jemand eine Idee? Oder gehts evtl in die ganz falsche Richtung?

lg und vorab Vielen Dank!
crocdoc
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon Lupi77 » 1. Nov 2016 12:12

Hi!

Da hast Du ja auch schon ganz schön was durch... 28 Ärzte - ein Horror an sich...

Deine Werte sehen EIGENTLICH gut aus. Aber ich bin keine Ärztin...

Warst Du mal in einer Spezialklinik oder einer Uniklinik?

Was für körperliche Symptome hast Du noch?

LG

Lupi ;-)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon crocdoc » 9. Nov 2016 17:04

Hi,

danke für die Antwort.

Ja 28 Ärzte sind echt der Horror. Eine Vestibularisparoxysmie ist derzeit noch recht unbekannt, zumindest bei den Dorf und Wiesen Ärzten wie sie meine Krankenkasse gerne bezeichnet :D
Diese wird demnächst aber beseitigt, hoffe damit hat sich dann eine Baustelle erledigt.

Ich war bisher in der Uni Klinik in Bochum. Diese haben die üblichen Rheuma Faktoren bestimmt.
Diese waren alle negativ. Dem Lupus Verdacht ist man allerdings nicht nachgegangen, da die Vestibularisparoxysmie im Vordergrund stand.
Kennt man ja, eine Station behandelt nichts von der anderen Station (Neurologie/Rheumatologie), da es bekanntlich nur für eine Behandlung Geld gibt :? :roll:

Allerdings haben die Rheumafaktoren für die Lupus Diagnose ja keinerlei Bedeutung (habe ich zumindest gelesen).
Die ANA Untergruppen zB wurden bisher nicht bestimmt.

Mal schauen, habe nun eine Überweisung zum Hausarzt bekommen. Dieser soll Klarheit bringen laut meinem Hausarzt.
Beim Rheumatologen warten man ja mal locker 7 Monate...

Die körperlichen Beschwerden sind oben soweit aufgeführt.

lg
crocdoc
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon Hannah » 11. Nov 2016 17:23

Hallo!

Um kurz zu berichtigen: Erhöhte Leukozyten zeigen eine Infektion im Körper an. Diese sind bei Dir normal.

Zu Deinen ersten Diagnosen: Was ist ein Sternocleido?

Wenn im Kopf - Halsbereich ein Nerv oder eine Ader eingeklemmt sind oder abgedrückt wurden, dann kann das sehr wohl zu Benommenheit und
Schwindel führen.

Wurden Herz- und Gefäßsystem bereits untersucht? Wurden Gerinnungswerte ermittelt? Bist Du übergewichtig? Bist Du Linkshänder?

Hattest Du einen grippalen Infekt oder eine andere Virusinfektion?

Das wäre zu klären …

Grüßle, Hannah
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon crocdoc » 11. Nov 2016 20:27

Hannah hat geschrieben:Hallo!

Um kurz zu berichtigen: Erhöhte Leukozyten zeigen eine Infektion im Körper an. Diese sind bei Dir normal.

Zu Deinen ersten Diagnosen: Was ist ein Sternocleido?

Wenn im Kopf - Halsbereich ein Nerv oder eine Ader eingeklemmt sind oder abgedrückt wurden, dann kann das sehr wohl zu Benommenheit und
Schwindel führen.

Wurden Herz- und Gefäßsystem bereits untersucht? Wurden Gerinnungswerte ermittelt? Bist Du übergewichtig? Bist Du Linkshänder?

Hattest Du einen grippalen Infekt oder eine andere Virusinfektion?

Das wäre zu klären …

Grüßle, Hannah


Hi,

vorab danke für deine Antwort!

Zum Thema Leukos habe ich eig nichts geschrieben, eher zu den Monozyten. Diese werden ja als Fresszellen bereichnet und sind ein Anzeichen für eine Infektion bzw. Entzündung.

Der Sternocleido ist der große Muskel am Hals welcher am Schlüsselbein ansetzt und sich hoch bis ans Ohr zieht.

Herz- und Gefäßsystem wurden untersucht. Bin rechtshänder und nicht übergewichtig. Gerinnungswerte wurden meinen Informationen nach nicht untersucht bzw. ich weiss es nicht.

Grippe hatte ich öfters mal im Leben bzw Erkältungen. Hinzu kam eine Myokarditis verursacht durch Kolibakterien.
crocdoc
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon Hannah » 12. Nov 2016 14:42

Hallo!

Da muss ich passen, im Moment, leider. :?

Die Symptome gibt es natürlich bei Lupus. Ich würde mich trotzdem bei einem internistischen Rheumatologen anmelden und es dringlicher machen.

Der Hautarzt kann vorrangig abklären, ob Du Hautlupus hast, mehr jedoch nicht. Zur Abklärung eines SLE mußt Du zum Spezialisten.

Orthopädie, Neurologe und Physiotherapie hast Du vermutlich schon durch …
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon crocdoc » 12. Nov 2016 19:04

Jiapp, da bin ich in dauer Behandlung.

Über Dringlichkeit läuft leider nichts, selbst die Krankenkasse kriegt nicht eher einen Termin. Auch die Kassenärztliche Vereinigung muss da passen, obwohl diese ja damit Werben das man innerhalb 1 Monats einen Termin kriegt.
Wollte mich nun nach einer Privatsprechstunde erkundigen.

Danke euch! :)
crocdoc
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon Hannah » 12. Nov 2016 22:55

Falls sich Deine Beschwerden verschlechtern, Fieber hinzukommt, Lähmungserscheinungen oder anderes, so daß fast gar nichts mehr geht - dann trau' Dich und melde Dich als Notfall beim Rheumatologen! Damit solltest Du nicht länger Deinen Termin abwarten. Dann brauchst Du sofort ärztliche Behandlung und Abklärung. Das ist wichtig, denn je früher behandelt werden kann, desto geringer die Folgeschäden. Gerade bei Kollagenosen!

Alles Gute & viele Grüße!
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon crocdoc » 13. Nov 2016 12:44

Kollagenose ist ja laut meinen Blutwerden ausgeschlossen worden. Wobei wie gesagt die Untergruppen fehlen.
Missempfindungen hab ich schon länger linksseitig. War deswegen auch in der Uniklinik. Diese haben mich ohne
Befund entlassen. Ich solle das Einrenken der HWS sein lassen. Der Rheumatologe bei dem ich war meinte auch
es sei kein SLE und verwieß mich an den Hautarzt wegen dem Ausschlag im Gesicht. Meinte es würde wohl
Cortison helfen. Nja, ich schau mal was sich terminlich machen lässt.
crocdoc
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Rheuma? Lupus? Was ganz anderes? - Bitte um Hilfe!

Beitragvon Hannah » 13. Nov 2016 19:45

Wie erklären sich denn diese Ärzte Deine Symptome? Hat der Rheumatologe überhaupt Deine Gelenke angeschaut?
Hast Du mal eine Szintigraphie gehabt?

Es wäre nicht der erste Rheumatologe, der nicht genau hinschaut.…

Wenn ANAs gefunden wurden, werden korrekterweise auch Untergruppen getestet. Über Gerinnungsfaktoren weißt Du ebenfalls nicht Bescheid. Da ist durchaus noch Abklärungsbedarf!

Und da Deine Beschwerden andauern, läßt sich das auch nicht ignorieren.

Grüßle, Hannah
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Habe ich Lupus?"