Lupus Herz betroffen

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 934

Lupus Herz betroffen

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 17:17

Verfasst am: 11.09.2007 von christel keßler chris.kessler@gmx.de

hallo, es geht um meine schwester (60jahre), die seit ca. 20 jahren lupus erythematodes hat. bisher waren nur die haut und das bindegewebe betroffen. ein kardiologe stellte jetzt fest, daß sie hohen blutdruck hat, gegen den sie medikamente bekommen hat. ihr lupus-spezialist sagte: jetzt ist der lupus aufs herz geschlagen, und hat ihr ein anderes cortisonpräparat mit 50mg. verordnet. wie ist die prognose. für eine einschätzung ihrerseits wäre ich ihnen sehr dankbar.freundliche grüße christel keßler
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus Herz betroffen

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 17:18

Verfasst am: 29.Sep.07 23:21 von Rosie

Tut mir leid, aber da musst du die behandelnden Ärzte fragen.

Liebe Grüsse, Rosie
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus Herz betroffen

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 17:18

Verfasst am: 19.Sep.07 23:22 von Matthias

19 September 2007

hallo christel,

habe den lupus seit 12 Jahren.Im Jahre 1997 hatte ich im Rahmen des Lupus eine Herzbeutelentzündung.Ich wurde auch hochdosiert mit Kortison behandelt.Allerdings waren die Dosen zwischen 250 und500 mg.Grausam,aber man hat ja in diesem Moment keine Chance.Keine Angst.Sie schafft,das schon.Sie darf sich in dieser Zeit über gar nichts aufregen und versuchen,jeden Streß zu vermeiden.Ist zwar immer leichter gesagt als getan,aber hilft nichts.Ich war neulich bei meinem Arzt und der hatte im Ultraschall überhaupt nichts geshen.Es bleibt also kein Schaden,wenn das vorbei ist.Toi,Toi,Toi.Ich wünsch Euch viel Glück



Matthias
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Lupus Herz betroffen

Beitragvon Lupi77 » 13. Okt 2013 17:18

Verfasst am: 10.Feb.08 23:51 von Miezimaus



hallo Christl!


Da muß ich dem Mathias auch recht geben.
Ich habe ca. 7 Jahre nach Ausbruch meines Lupus mit einem neuem Schub mit Herzmuskelentzündung zu tun.ins Krankenhaus gehn,habe ich gestreikt,und die Theraphie zu
Hause medikamentös durchgeführt,um ein bischen von all die Bilder abzuschalten.
Ich bekam die Verordnung mit hoher Dosis Urbason und nebenbei notfalls Spritzen,per Hausbesuche vom Hausarzt.verordnet.Mit Arzt gute Zusammenarbeit &Vertrauen gehabt,
ganz wichtig !!!!!!!! Meine Gedanken damals ,was mir geholfen hat: dieses Medikament ist für mich gemacht,und der Wolf lässt mich jetzt in Ruh ,pasta !!!!!
Im Notfall ist das Cortison immer ein gutes Wundermittel,man darf es nie fürchten,mann sollte,so denke ich es schätzen als Helfer !!!So habe ich die harten Kämpfe immer
wieder gut überstanden. Habe gut reden, mag sein ,mann hört so viel, aber alleine die eigene Einstellung ist hier entscheidend,so meine Erfahrung.
Also Christl, mit dieser ,meiner Erfahrung,kann ich dir vielleicht ein bischen Hoffnung machen ,so hoffe ich ! Ich wünsche dir viel Mut und Kraft,damit du der Stärkere bist !!!!
Übrigens, jetzt schleppe ich den Schlimmewicht (Wolf) schon 31 Jahre herum,,aber mir gehts jetzt gut, Gott sei Dank !

Alles Gute und toi toi toi......


Miezimaus
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Herz"

 
cron
web tracker