Antibiotika

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 591

Antibiotika

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:18

Verfasst am: 16.Jan.09 19:44 von lilly

Hallo,
bei mir wird in 4 Wochen ein Weisheitszahn gezogen. Zur Vorbeugung von Entzündungen soll ich Antibiotika (Clinda-Saar) nehmen.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit Antibiotika, speziell mit diesem Medikament?
Vielen Dank für Eure Antworten.
LG Lilly
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Antibiotika

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:18

Verfasst am: 19.Jan.09 10:02 von Gast (Eulchen)

Hallo Lilly,

es handelt sich bei dem für Dich angedachten Medikament um den Wirkstoff Clindamycin, der als Tablette oder in Spritzenform zur Infusion zu haben ist und als besonders gut gewebegängig gilt; daher wird er gerne zur Behandlung von Weichteilinfektionen bzw. in Deinem Fall zur Vorbeugung eingesetzt, vermutlich in Tablettenform?
Nach meiner Erfahrung wird der Wirkstoff meist gut vertragen.

Viel Glück und LG, Eulchen
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Antibiotika

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:19

Verfasst am: 16.März.09 18:56 von Simone

Im Oktober hatten wir in der RG Würzburg einen zahnmedizinischen Vortrag, gehalten von Dr. med. dent. Tawassoli (Würzburg), in dem es u.a. auch um die Frage von Antibiotika bei zahnmedizinischen Eingriffen ging:


Osteoporose und zahnmedizinische Eingriffe

Für Osteoporose-Patienten gibt es Implantate, die auch im weichen Knochen halten. Hier ist es wichtig, die Belastung auf mehrere Stellen zu verteilen.
Bei zahnmedizinischen Eingriffen sollten Biphosphonate vorher abgesetzt werden.
Da diese Thematik in Fachkreisen erst neuerdings diskutiert wird, liegen noch keine allgemeingültige Erkenntnisse oder gar Studien vor.

Generell gilt für alle Patienten: Antibiotika vor einem Eingriff einnehmen!
(nur max. 2-malige Gabe, daher kein Schubrisiko zu befürchten)



Antibiotika auch bei professioneller Zahnreinigung?

1 x 1000 mg Amoxillin vor 1 x Zahnreinigung (2 x im Jahr)
Da ohne die Zahnreinigung möglicherweise Parodontose entstehen könnte, ist die Alternative eines Antibiotikums zu empfehlen.
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken*
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Medikamente von A - Z"

 
web tracker