GLOBULI "Lupus erath."

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1044

GLOBULI "Lupus erath."

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:26

Verfasst am: 12.Jun.10 22:07 von Motz2010

Liebe Unbekannte,
könnt Ihr mir helfen? Ich habe bei remedia aus Österreich ein homöopathisches Mittel - Globuli in allen Potenzen, von C 9 bis C 200 - entdeckt, das Lupus erath. heißt. Kennt Ihr das? Die Apotheke sagt leider nichts zu Behandlungen (darf sie wohl auch nicht). Aber es klingt so vielversprechend . Und im akuten Schub tut man ja alles ...
Lieben Dank für alle Eure Antworten,
Herzlich, Motz2010
_________________
Wer hat gesagt, dass das Leben einfach ist?
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: GLOBULI "Lupus erath."

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:26

Verfasst am: 13.Jun.10 13:05 von Gast (Eulchen)

Hallo Motz2010,

willkommen hier.
Ich kann zu dem homöopathischen Mittel nichts Konkretes sagen.
Was ich Dir aber sagen möchte: ein akuter Schub gehört in die Hände eines internistischen Rheumatologen und nicht in die eines Homöopathen

Vielleicht kannst Du ja noch mehr Informationen zu dem "Medikament" liefern - schon interessehalber.

Alles Gute für Dich und liebe Grüße, Eulchen
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: GLOBULI "Lupus erath."

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 22:26

Verfasst am: 13.Jun.10 20:27 von Motz2010

Liebes Eulchen,
vielen Dank für Deine Nachricht. Klar, ein akuter Schub ist kein Kleinkram. "Meiner" wird natürlich behandelt und von zwei Super-Profis aus zwei Krankenhäusern überwacht. Korti, Metha, Quensyl und Schmerzmittel sind seine ständigen Begleiter. Gleichwohl will er nicht aufgeben, seit nun 11/2 Jahren. Schmerzhaft ist der Sauhund, pardon, das Wölfchen, auch noch. Er hat sich die Gelenke ausgesucht, also etwas, was man so wirklich gar nicht braucht .... Seufz.
Dachte nun, das Mittel - das ja genau auf Lupus zugeschnitten scheint - ist der "Unterbrecher". Die Psyche soll ja sehr entscheidend sein. Nur, wie wird das dosiert? Bin natürlich für alle anderen Tips dankbar. Denke auch über Schmerzterapie nach. Was meinst Du/meint Ihr?
Es grüßt herzlich, Motz
_________________
Wer hat gesagt, dass das Leben einfach ist?
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Medikamente von A - Z"

 
web tracker