an alex rituximab

Fragen zu weiteren Biologicals wie monoklonale Antikörper, TNF-alpha-Blockern, etc.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 261

an alex rituximab

Beitragvon Lupi77 » 14. Okt 2013 15:36

Verfasst am: 10.01.2007 von: elszy elszy@yahoo.de

Hallo Alex,

habe deinen Beitrag leider erst heute gelesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der schlechte Zustand deiner Nieren mit der Therapie zusammenhängt. Wie hast du die zweite Therapie vertragen?Ich kenne jemanden, der mit schweren ZNS efall ebenfalls mit Rituximab behandelt wurde, sie hat es gut vertragen, nur etwas zittrige Hände und Übelkeit in den ersten drei Tagen nach der Therapie waren die Nebenwirkungen .Allerdings habe ich auch schon gehört, dass die Therapie bei einigen Patienten nicht hilft, SLE ist eben eine sehr komplexe Erkrankung.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, löcher die Ärzte mit Fragen, geh ihnen so lange "auf den Keks", bis sie dir alles beantwortet haben, was du wissen willst und schau, dass du dir so viel Infos (auch über neue Therapiearten), wie nur möglich an Land ziehst. Nimmst du an der Studie von Wien mit teil? Ich finde, es ist sehr wichtig mitzuhelfen so viel Erkenntnisse, wie möglich, zu gewinnen. Es gibt bestimmt Mölichkeiten die Krankheit irgenwann zu heilen, doch jeder Patient sollte helfen mit seinen Erfahrungen die Forschung voranzutreiben.

Ich wünsche dir alles Gute

Liebe Grüße von Elszy
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Zurück zu "Neue Therapieoptionen"

 
cron
web tracker