suche guten Rheumatologen

Neu diagnostiziert oder auf der Suche nach Antworten?
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 206

suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:31

Verfasst am: 21.Jan.09 20:54 brunhild68

Hallo, ich habe seit etwa 8 Jahren Hautausschläge im Gesicht, Sonnenallergie schon seit ich 3 Jahre alt bin, seit ein paar Jahren immer mal wieder Muskelschmerzen, Rückenschmerzen ohne weiteren Befund und seit April letzten Jahres anhaltende Gelenkbeschwerden. Im Oktober hat die Hautärztin per Biopsie einen Lupus diagnostiziert. Der Rheumatolge bei dem ich war hat lediglich Gymnastik der Hände und Voltaren resinat sowie Ibuprofen verordnet, inzwischen leide ich unt er Magenbeschwerden und Durchfällen, und die Gelenkbeschwerden sind immer noch da. Jetzt suche ich einen Arzt der mir die richtigen Medis verschreibt. Da ihr ja schon etwas Erfahrung auf diesem Gebiet habt könnt ihr mir vielleicht die Ärzteodyssee ersparen
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:31

Verfasst am: 22.Jan.09 08:57 von Sonja Küter

Hallo Brunhild68,

einen Rheumatologen kann ich dir leider nicht empfehlen, da ich fast am anderen Ende von Deutschland wohne wie du. Ich kann dir aber schon mal sagen: Kennt sich dein Rheumatologe überhaupt mit Lupus aus, ich bin in einer Uniklinik in Behandlung und die haben mir erklärt das Voltaren das denkbar schlechteste Medikament bei Lupus ist. Schau dich doch mal in einer Uniklinik in deiner Nähe um. Ich find Unikliniken immer gut, den ich glaube die sind immer auf den neusten Stand was die Forschung betrifft und betreiben dann auch selber Studien. Liebe Grüße Sonja Küter
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:32

Verfasst am: 22.Jan.09 09:01 von Gast (Eulchen)

Hallo brunhild68,

wir können hier natürlich keine Therapieempfehlungen geben. Was ich aber sagen kann und wozu ich auch stehe, ist, dass Voltaren und Ibuprofen zwar oft gegen die Beschwerden wirksam, aber keine geeignete Dauertherapie sind - nicht gegen die Ursache der Beschwerden und schon gar nicht in Kombination!!
Magenprobleme und auch Durchfälle können hierunter durchaus auftreten, und daher solltest Du schleunigst auf eine geänderte Behandlung drängen - vor allem wenn Du, was ich Deinen Ausführungen entnehme, keinen Magenschutz (Protonenpumpenhemmer) begleitend einnimmst (z. B. Pantozol, Nexium, Antra oder ein ähnliches Präparat)

Schreib mir gerne auch per PN, falls Du dazu Fragen hast.

Liebe Grüße und ich drücke die Daumen, Eulchen
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:34

Verfasst am: 16.März.09 15:30 von Simone

Ibuprofen ist bei Lupus eine denkbar schlechte Wahl, weil Ibuprofen einen bestehenden Lupus verstärken kann bzw. einen Lupus auslösen kann.

Schmerzmittel dieser Art verursachen häufig Magenprobleme und sollten über einen längeren Zeitraum nicht eingenommen werden, schon gar nicht als Basis- oder Dauertherapeutikum und schon gar nicht in dieser Kombination.

Eine andere Basistherapie wäre sicher sinnvoller.

Aber eigentlich hat Eulchen schon alles gesagt :danke:
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken*
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:34

Verfasst am: 21.März.09 11:06 von brunhild68

Hallo Simone,
habe dir eine lange PN geschickt, leider hast du bisher nicht geantwortet, ist die nicht angekommen?
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:34

Verfasst am: 22.März.09 19:00 von Simone

Liebe Brunhild,
nein, leider nicht ...
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken*
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:35

Verfasst am: 26.März.09 13:25 von brunhild68

Hallo Simone,
wie schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, suchte ich nach einem guten Rheumatologen; das die Medis nicht ok waren wußte ich selbst. Ich bin ja Krankenschwester und kenn mich mit Medis eigentlich ganz gut aus. Über das Rheumazentrum Düsseldorf habe ich einen Rheumatologen genannt bekommen, den Termin dort hatte ich am Montag. Von meinem Eindruck her war der schon kompetent, nach Durchsicht meiner mitgebrachten Unterlagen, einem eingehenden Gespräch und einer gründlichen Untersuchung hat er mir gesagt das ich zwar einen diskoiden Lupus (also einen die Haut betreffenden) habe, der ist ja per Hautbiopsie bestätigt. Das er aber einen systemischen Lupus weitestgehend ausschließt. Dafür vermutet er eine ausgeprägte Fibromylgie. Also bin ich am Mittwch noch mal hingefahren und habe mir Blut abnehmen lassen. Da warte ich jetzt auf die Befunde, wobei die spezifischen Ergebnisse etwa eine Woche dauern. Weder der Lupus noch die Fibromyalgie sind prickelnd, trozdem bin ich sehr gespannnt wie es jetzt weitergeht. Ich werde das natürlich weiter berichten, übrigens hat er mir auch andere Schmerzmittel verschrieben.
Bis dahin
brunhild
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: suche guten Rheumatologen

Beitragvon Lupi77 » 16. Okt 2013 14:35

Verfasst am: 29.März.09 02:30 von Simone

Nun Brunhild, das klingt doch schon mal gut.
An der Uni in D'dorf bist Du sehr gut aufgehoben und in kompetenten Händen.

Dass Du Krankenschwester bist, konnte ich aus Deinem Beitrag nicht herauslesen, und mir war es auch wichtig darauf hinzuweisen, dass Ibuprofen bei Lupus kontraindiziert ist.
Das wissen nämlich auch so manche Ärzte nicht, die Lupus-Patienten weiterhin schön Ibuprofen gegen ihre Schmerzen empfehlen.

Bin auch mal gespannt, wie es bei Dir weitergeht.
Keine Diagnose ist prickelnd, aber zumindest ist es schon viel wert, überhaupt eine Diagnose zu haben.
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4321
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Noch viele Fragen ..."