Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Hier haben Fragen zu weiteren anerkannten Therapien ihren Platz.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 738

Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Lupi77 » 19. Jun 2016 13:34

Hallöchen...

Seit einiger Zeit habe ich an einem Artikel über D3, B6 und B12 gesessen... den will ich Euch natürlich nicht vorenthalten...

http://re-nana.de/vit-d3-b6-b12

Für viele Lupis oder Kollagenosis sehr wichtig! ;-)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Hannah » 14. Jul 2016 21:04

Ja, dem kann ich nur zustimmen! Ich verstehe die Zurückhaltung der Mediziner in dieser Hinsicht auch nicht. Es wird einfach nicht weiter untersucht und der Wunsch des Patienten nicht berücksichtigt. Und das, obwohl entsprechende Beschwerden vorliegen. Natürlich kann immer alles auch mit der Autoimmunerkrankung zusammenhängen - Müdigkeit, Erschöpfung etc. Doch wenn sich die Sache trotz Immunsuppression und weitgehender Stabilisierung eines SLE nicht bessert, dann sollten andere Möglichkeiten ausgeschlossen werden. Oder nicht?

Ich substituiere jetzt B12 oral mit 10ug / Tag. Habe beim Hausarzt darum gebeten. Wenn das nicht anschlägt, werde ich wohl um eine Magen-Darm-Untersuchung nicht herumkommen. Bisher schien das alles nicht zwingend nötig. In 2-3 Monaten weiß ich vielleicht mehr.

Liebe Grüße,

Hannah ;)
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Hannah » 6. Dez 2016 22:31

Hallo zusammen!

Ich schreibe kurz ein Update zu meiner Vitamin B12-Substitution:

Die Therapie scheint anzuschlagen. Ein manifester Mangel ist abgewendet; mein Meßwert im Serum liegt zwar im unteren Bereich, aber er ist nicht mehr grenzwertig. Damit habe ich wohl kein Leaky-Gut-Syndrom zu befürchten. 8-)

Aber - einige meiner niedergelassenen Ärzte fühlen sich unangenehm ertappt, wenn ich ihnen praktisch "anrate", wie sie mich besser behandeln können. Da müssen sie durch, wenn sie schon selbst nicht darauf kommen! :mrgreen:

Viele Grüße
Hannah
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon CSchraud » 7. Dez 2016 15:54

Hallo Miteinander!

Hab mal eine Frage zu Vitamin d3:
Die letzten Jahre hab ich Dekristol 20.000 i.E. von meinem Rheumatologen in der Uni verschrieben bekommen. Jetzt weigert er sich plötzlich, es mir zu verschreiben. Angeblich würde die Kasse es nicht mehr bezahlen. :(
Oder hat die Kortisondosis etwas damit zu tun?
Ich bin jetzt dank Benlysta-Infusionen runter auf z.Zt. 7mg Prednison. Soll auch noch weiter reduzieren, im Moment ist das aber nicht drin wg. dem eiskalten Wetter. Da habe ich wieder Muskel- und Gelenkschmerzen!

Was gibt es an hochdosierten Präparaten zu Kaufen???
Mein Hausarzt hat mir auf Privatrezept "Vit. D3 Intercell 10.000" aufgeschrieben. Das ist aber ziemlich teuer, da nur 30 Kapseln drin sind.
Bei Vitabay hab ich geschaut, da gibt es wohl 20.000er, ist aber z. Zt. nicht lieferbar.
Kennt ihr noch Alternativen? Oder lasst ihr euch das Dekristol auf ein grünes Rezept schreiben???

Nun überschüttet mich mal mit eurem Wissen ;) :idea: !!!

Ganz liebe Grüße von Christine
Ich glaube, dass Krankheiten Schlüssel sind, die uns gewisse Tore öffnen können.
Denn ich glaube, es gibt gewisse Tore, die nur die Krankheit öffnen kann.
CSchraud
 
Beiträge: 42
Registriert: 10.2013
Wohnort: Main-Spessart
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Lupi77 » 7. Dez 2016 18:17

Ui... Du bist jetzt schon die zweite, von der ich das höre!

Ich hoffe, ich bekomme es weiterhin! Ansonsten kommen mir nur die VIgantoletten in den Kopf... vom Preis her günstiger...

Ich werde bei meiner nächsten Rezeptanfrage in der Uni mal fragen... :shock:
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Hannah » 7. Dez 2016 21:07

So ein Quatsch! Christine, bleib hartnäckig! Dekristol wird verordnet! Es sei denn, die Indikation hätte sich erübrigt. Erkundige Dich nochmal bei Deiner Krankenkasse. Evtl. auch bei einem Sozialverband. Es gibt Ausnahmen, da zählen wir dazu!

Ich kenne diese Masche von niedergelassenen Ärzten. Da wird einfach eine private Rechnung gestellt, weil der Arzt dadurch mal eben direkt einen Extraverdienst kassiert. 50 Euro hier und da, das läppert sich. Dem Patienten wird einfach gesagt, daß er die Kosten selbst tragen muss.
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Lupi77 » 9. Dez 2016 07:01

Sie schreibt aber von ihrem Rheumatologen in der Uni...

es wäre zumindest SEHR krass!!!
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Hannah » 9. Dez 2016 17:05

Ja, ich weiß!

Hier meine Information vom VdK zur Kostenübernahme für Medikamente durch die Krankenkassen (Stand 2010/Liste):

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in einem Katalog festgelegt, welche (rezeptfreien) Arzneimittel von dem Kostenübernahmeverbot nach dem Gesundheitsreformgesetz ausgenommen sind, weil sie als Therapiestandard zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen gelten:

Calciumverbindungen (mind. 300mg Calcium-Ion / Dosierungseinheit) und Vitamin D (freie oder fixe Kombination):
  • nur zur Behandlung der manifesten Osteoporose
  • nur zeitgleich zur Steroidtherapie bei Erkrankungen, die voraussichtlich einer mindestens sechsmonatigen Steroidtherapie in einer Dosis von
    wenigstens 7,5mg bedürfen
  • bei Bisphonat-Behandlung gemäß Angabe in der jeweiligen Fachinformation bei zwingender Notwendigkeit


Im allgemeinen gilt in diesem Zusammenhang:
Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, die begleitend zu einer medikamentösen Haupttherapie mit zugelassenen, im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung verordneten Arzneimittel eingesetzt werden (Begleitmedikation) sind verordnungsfähig, wenn das nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel in der Fachinformation des Hauptarzneimittels zwingend vorgeschrieben ist.

Bsp.: Calcium und Vitamin D bei langfristiger Steroideinnahme und / oder bei bereits eingetretenem Knochenschwund. In diesem Zusammenhang gibt es sogar ärztliche Auffassungen, daß selbst die Einnahme geringer Mengen von Steroiden (< 5mg) über einen längeren Zeitraum derartige oder andere unerwünschte Folgewirkungen haben kann, je nach individueller Konstitution. :!: :!: :!:

Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, die zur Behandlung der bei bestimmungsgemäßem Gebrauch eines zugelassenen verordungsfähigen Arzneimittels auftretenden, unerwünschten Arzneimittelwirkungen eingesetzt werden, sind verordnungsfähig, wenn diese Nebenwirkungen schwerwiegend sind.

Bsp.: Folsäure unter Einnahme von Methotrexat. :!: :!: :!:

Ich hoffe, das hilft etwas weiter... :roll:

Viele Grüße
Hannah
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 280
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Vitamin D3, Vitamin B6, Vitamin B12

Beitragvon Lupi77 » 15. Dez 2016 07:27

Stand 2010...

Wenn das stimmt, was Christine schreibt, hätte sich da ja was geändert!

Ich habe gerade meine Medikamente "bestellt" - also die Rezepte und auch Dekristol (ist nämlich leer)... Ich bin gespannt und werde berichten ;-)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Sonstige Therapien"