Kortisonreduktion

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9610

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon StenzelG » 3. Mär 2014 09:11

Hallo alle,

danke für den Tipp mit Jenapharm, und es gibt auch 2mg-Tabletten von Galen, ich werde heute mit meinem Arzt telefonieren und einen Plan besprechen, ich würde gerne ganz runter vom Kortison und mir dafür viel Zeit nehmen. Mir geht's aber glaube ich im Vergleich auch sehr gut, vermutlich "nicht mal" Lupus, sondern "undifferenzierte Kollagenose"...

Ich werde bei Gelegenheit berichten,

LG von Gudi
StenzelG
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Simke » 3. Mär 2014 12:11

Hallo Lupi,
wie geht es Dir? Hast du mit deinem Rheumatologen darüber gesprochen, dass es dir so schlecht geht? Was können die dir noch für Medis aufzeigen wenn das Level an Kortisonbedarf doch recht hoch bleibt?
Liebe Grüße
Simke
Simke
 
Beiträge: 330
Registriert: 11.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Lupi77 » 6. Mär 2014 13:03

Undifferenzierte Kollagenose heißt keinesfalls, dass man keinen Lupus hat oder dass es weniger schlimm ist!

Es heißt nur, dass mehrere Kollagenosen miteinander auftreten, man aber nicht sicher sagen, kann, welche primär, welche überhaupt und welche mit welchen Symptomen auftritt!

Aber schön, dass es Dir so gut geht, dass Du gerne komplett vom Cortison weg möchtest! Ich drücke Dir ALLE Daumen! ;-)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon StenzelG » 16. Mär 2014 18:51

Also ich hatte den Rheumatologen so verstanden, dass es eher kein Lupus ist, und da ich überhaupt keine Beteiligung innerer Organe bislang habe, habe ich das so auch erstmal angenommen. Aber wahrscheinlich ist vieles sehr fließend, aufpassen muss ich klar sowieso. Aber klar, es ist viel im Angebot, mal sagt er "Weichteilrheuma", mal "Sjögren"...
Ich bin immerhin jetzt seit ca. 10 Tagen bei 4 statt 5 mg Prednisolon, mals chauen, was sich in der nächsten Blutabnahme zeigt...
Der Austausch hier ist auf jeden Fall sehr hilfreich.

Gudi
StenzelG
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Simke » 23. Mär 2014 17:46

Liebe Lupi,
ich wünsche Dir alles Liebe, hoffentlich bekommst Du die Hilfe die du brauchst.
Du hast mir so liebe Mails geschrieben, dafür möchte ich mich noch einmal bei Dir bedanken.
Denke an Dich, gib nicht auf!
Ganz liebe Grüße
Simke
Simke
 
Beiträge: 330
Registriert: 11.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Lupi77 » 6. Mai 2014 06:31

Darf mal stolz verkünden, dass ich bei 7,5 mg Cortison angelangt bin... Auf morgens und abends verteilt, also schon inkl. Lodotra!!! :)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Hannah » 13. Mai 2014 17:06

Das ist - spitze! :D :D :D

Und ich muß vermutlich wieder anfangen... :roll:

Das ist so die Tendenz meiner Rheumatologen, auch wenn Quensyl nicht mehr geht und bevor eine andere Immunsuppression probiert wird.

Liebe Grüße, Hannah 8-)
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 304
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Kairi » 12. Aug 2014 10:52

Hey,
wie habt ihr Cortison ausgehend von 2,5mg abgesetzt?
Ist ein tgl. Wechsel (2,5 - 0 - 2,5) über mehrere Wochen und dann komplett absetzen ratsam? Oder habt ihr noch Zwischenschritte eingelegt?


Danke schonmal und viele Grüße! ;)
Kairi
Kairi
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Hannah » 12. Aug 2014 12:12

Hallo Kairi,

also - ich habe ab einer Tagesdosis von 5mg immer im 4-Wochen-Rhythmus um 1mg reduziert. 1mg Cortison habe ich dann noch 12 Wochen lang eingenommen, bevor ich es komplett weggelassen habe. Hat sehr gut funktioniert, mein Körper hat das gut umgesetzt. Ohne Probleme. 8-)

Liebe Grüße, Hannah ;)
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 304
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Kortisonreduktion

Beitragvon Julika » 20. Aug 2014 11:08

Hallo, Kairi.

Eine wechselnde Dosis macht für mich nicht so viel Sinn. Ich verringere es schleichend und stetig. Je kleiner die Momentandosis, desto kleiner die Schritte. Ich bin aber derzeit bei 5 mg und das schon seit einigen Monaten. :?
Benutzeravatar
Julika
 
Beiträge: 56
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Cortison"

 
web tracker