ich bin eine chinesin und ich suche nach Mitkämperin

Für alles, was sonst keinen Platz findet
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 390

ich bin eine chinesin und ich suche nach Mitkämperin

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 17:38

Verfasst am: 20.März.09 13:46 von Songwenjua



Hallo zusammen
Ich bin eine chinesin aus Shanghai. Ich habe Lupus seit zwei Jahren. Ich nehme Hormon und CTX für meine Niern auf, weil ich LS 3 habe. Ich möchte wissen, wie die Westlichen diese Krankheit heilen. Bei uns nimmt man auch chinesichen Medizin, um die Nebenwirkung von Hormon zu vermeiden. Ich weiß, SLE ist unheilbar. Aber bei uns gibt es viele Patienten, die Medizin nicht mehr aufnehmen und mehr als 20, 30, sogar 40 Jahren leben. Einige haben Enkel , obwohl sie im Alter von 20 SLE bekam. Ich hoffe, hier kann ich Freunde finden. Mein Deutsch ist nicht so gut. Hätte ich Fehler gemacht, korrigier sie bitte!
Wenn ihr Frage habt, konnt ihr mich Nachrichten geben oder mir Email schreiben.
Adresse:05faust@163.com
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: ich bin eine chinesin und ich suche nach Mitkämperin

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 17:39

Verfasst am: 20.März.09 13:49 von Songwenjua

mein Benutzername: Songwenjuan
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: ich bin eine chinesin und ich suche nach Mitkämperin

Beitragvon Lupi77 » 15. Okt 2013 17:39

Verfasst am: 22.März.09 19:11 von Simone


Hallo Songwenjua,

herzlich willkommen hier bei uns im Lupus-Forum. Schön, dass Du hierher gefunden hast.

Leider kann man einen Lupus nicht heilen - das hattest Du bereits geschrieben -, allenfalls die Symptome lindern und durch die Therapie einen gewissen Stillstand des Lupus' erreichen.

In der TCM gibt es viele Ansätze, einen Lupus zu lindern, die zum Teil auch erfolgreich verlaufen.
Leider gibt es nirgendwo eine Garantie, dass eine Therapie auch funktioniert und der Lupus "einschläft".

Auch bei uns gibt es Patienten, die eine schwere Krankengeschichte hinter sich haben und auch keine Medikamente mehr nehmen müssen.
Jeder Patient hat seine eigene Lupus-Geschichte, und nicht jeder Lupus-Patient kann mit einer geeigneten Therapie seinen Lupus in den Griff bekommen.

Dennoch besteht kein Grund zum Verzweifeln.
In den letzten Jahren hat es bedeutende Fortschritte gegeben, aber es bleibt noch immer viel zu tun.

Hier findest Du viele Mitbetroffene, mit denen Du Dich austauschen kannst.
Und Dein Deutsch ist so gut, dass Du damit auch keine sprachlichen Probleme haben wirst :top:
_________________
Simone Müller-Pretis
1. Schriftführerin Lupus-SHG e.V.
Regionalgruppenleiterin Würzburg

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken*
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Einfach so ..."

 
cron
web tracker