Magenschleimhaut löst sich ab

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1859

Magenschleimhaut löst sich ab

Beitragvon Lupi77 » 11. Aug 2016 08:34

Hallöchen!

Es reißt nicht ab bei uns... Nachdem die OP-Wunde meiner Tochter nach über 4 Monaten jetzt endlich in den letzten Heilungszügen ist, steht schon das nächste Problem bzw die nächste OP an.
Sie hat schlimme Gallenkoliken (kurz nach mir ging es auch bei ihr los, mussten sogar zwischenzeitlich in die Notaufnahme). Ein Ultraschall beim Hausarzt zeigte heftige Gallensteine und Sludge (sie ist 15!!!!!).

Das ist nicht auf Ernährung zurückzuführen, sondern leider evtl ein Vorbote eines Nierenleidens bei z.B. Lupus... Meine Mutter hatte es (sie durfte die GB aber behalten), ich hab es (mir wurde eine GB-Entfernung jetzt empfohlen).

Nun... Es steht noch ein MRCP an und dann wird weiter geplant...

In dieses ganze Theater kam ich dann plötzlich mit blutigem Durchfall... Teerstuhl... Angst...

Ich wollte weder zum Hausarzt noch ins Krankenhaus noch irgendwas... erst als meine Hautfalte sich gar nicht mehr richtig senken wollte (ich war total dehydriert), konnten meine Kinder und meine beste Freundin mich überreden... :(

Der HAusarzt legte sofort eine Infusion an und war sichtlich besorgt. Das, was ich unten rauskommen gesehen hatte, war eindeutig Magenschleimhaut... :shock:

Er wollte mich nicht mehr nach Hause lassen und machte sofort telefonisch Terror in der Klinik um die Ecke... Dort musste ich auch direkt hin.

Nach einigem sinnlosen Hin und Her und viel Getippe am PC (arme Assistenzärztin), Rücksprache mit dem Oberarzt, noch schnell ein Ultraschall...

Ich durfte mich dann entscheiden, ob ich bleiben wolle und ging natürlich heim...

Nun muss ich dazu sagen, dass ich seit geraumer Zeit mein Azathioprin plötzlich nicht mehr vertrage (nach fast 4 Jahren). Ich bekomme heftigste Durchfälle und es ist nicht mehr vertretbar...

Einige Weglassversuche zusammen mit meinem Hausarzt bestätigten meine erste Vermutung, dass es wirklich vom Aza kommt.

Nun muss ich einrücken, nachdem meine Ärztin in der Uni Mainz das erfahren hat. Ins Rheumakrankenhaus und dort wird nach einer Alternative für mein Aza geschaut.
Zwischenzeitlich habe ich ziemlich abgebaut, starke Schmerzen, die ich eigentlich gar nicht behandeln kann, weil ich auch kein Ibu nehmen möchte, um meinen armen Magen nicht noch mehr in Mitleidenschaft zu ziehen... :(

Hat hier noch einer nach so langer Zeit seine Medi plötzlich nicht mehr vertragen?
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Magenschleimhaut löst sich ab

Beitragvon Lupi77 » 11. Aug 2016 20:46

Danke! Das ist sehr lieb von Dir!

Ich werde wohl nur das HAndy mitnehmen, aber damit kann man ja auch online gehen!

WLAN ist in Bad Kreuznach nicht und so einen Surfstick... da hab ich wieder keine Ahnung. ist schon so lange her alles... mal sehen ;-)
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:

Re: Magenschleimhaut löst sich ab

Beitragvon Nika » 12. Aug 2016 11:27

Guten Morgen Lupi,

erst Mal wünsch ich Dir und Deiner Familie, dass Ihr das gut durchsteht und eine hilfreiche Alternative gefunden wird. Du hast sicher schon so einige Medis durch.

Ähnliche Erfahrungen wie Du habe ich nicht. Mir ist aber schon oft aufgefallen, dass nach jahrelanger Einnahme von Medis plötzlich heftige Nebenwirkungen aufgetreten sind, die dann zum Absetzen geführt haben. In erster Linie fallen mir da Schmerzmittel und Antibiotika ein. MTX habe ich ein paar Jahre gut vertragen, dann fingen die NW plötzlich an. Da steckt man wohl nicht drin. Oder die Leute, die ihr Leben lang keine Allergie hatten und im höheren Alter dann nen Heuschnupfen bekommen. Ein paar Mysterien gibt es wohl noch in der Medizin.

Auf jeden Fall alles Gute und immer schön von Dir hier zu lesen, liebe Grüße Nika
Gute Mädchen kommen in den Himmel, schlechte überall hin!
Nika
 
Beiträge: 74
Registriert: 04.2016
Wohnort: Herford
Geschlecht:

Re: Magenschleimhaut löst sich ab

Beitragvon Simke » 12. Aug 2016 16:48

Hallo Lupi,

auch ich kann in der Sache selber nichts Hilfreiches dazu sagen. Es macht mich einfach betroffen, dass bei Euch immer wieder etwas Neues kommt, was irgendwie bewältigt werden muss. Es bleibt ja mal wieder nichts anderes übrig :cry:

Hoffentlich können Sie Dir in Bad Kreuznach helfen! Ich drücke Dir alle Daumen und Zehen die ich habe!!!

Freue mich auch, wenn du Dich hier bald wieder meldest :)

Alles Liebe für Dich
Simke
Simke
 
Beiträge: 330
Registriert: 11.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Magenschleimhaut löst sich ab

Beitragvon Lupi77 » 13. Aug 2016 08:20

Ach, Ihr seid so süß! Danke! Das tut gut!

Es ist manchmal schwer, nicht einfach tief im Selbstmitleid zu versinken... Und wenn, darf das keiner außenrum mitbekommen. Meine Familie macht eh genug durch. Mein Mann kann mit dem allen ganz schlecht umgehen. Er ist hilflos und das ist für ihn das schlimmste überhaupt - nichts tun zu können... :(

Aber ich bin ein Stehaufmännchen... Genau wie meine Mutter... und ich berappel mich eigentlich immer ganz schnell...

Meine Mutter musste heute Nacht wieder mit dem Notarzt ins Krankenhaus. Sie hat plötzlich 39 Fieber :(

Also, Ihr seht, wir kommen auch nicht zur Ruhe... irgendwas ist immer
Benutzeravatar
Lupi77
 
Beiträge: 4687
Registriert: 10.2013
Wohnort: Hessen/Bayern - bei Aschaffenburg
Geschlecht:


Zurück zu "Magen / Leber / Darm"

 
cron