Herzrhythmusstörungen

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 605

Herzrhythmusstörungen

Beitragvon 112320 » 19. Aug 2017 14:18



Liebe Betroffene,

kann eine ausgeprägte ventrikuläre Extrasystolie bei Lupus vorkommen? Wie sieht eine Herzbeteiligung aus?

Vielleicht hat ja auch jemand eine Messung im Langzeit-EKG innerhalb von 20 Std. von 1.500 Extrasystolen?

Danke für eine Nachricht.

LG
112320
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.2016
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon Hannah » 24. Aug 2017 14:51

Auch ohne zu wissen, was genau eine ventrikuläre Extrasystolie ist, kann ich allgemein folgendes zur Frage sagen:

Eine Herzrhythmusstörung zeigt zunächst einfach eine Fehlsteuerung des Herzens an. Eine Störung des für gewöhnlich gleichmäßigen Herzrhythmus'. Die Ursache dafür kann vielfältig sein.

Wie dramatisch 1.500 Extrasystolen innerhalb von 20 Std. sind, kann ich nicht beurteilen, denn hier kenne ich die altersgemäßen Normwerte nicht.

Was Lupus betrifft, so können autoimmune Prozesse im Körper zu Entzündungen am Herzmuskel und zu Ergüssen führen. In der Folge können sich verschiedene Beeinträchtigungen des Herzens ergeben, wenn die Grunderkrankung nicht hinreichend behandelt wird. Lupus kann daher tatsächlich eine Ursache für Herzrhythmusstörungen sein.

Alles Gute und viele Grüße,

Hannah :P
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 296
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon 112320 » 25. Aug 2017 15:00

Hallo Hannah,

ganz herzlichen Dank für die Einschätzung. Ein Kardio-MRT schloss heute eine Myocarditis und eine Pericarditis aus; meine vielen Extrasystolen, die u.a. mit extremer Müdigkeit, Schwindel, starken Kopfschmerzen, Übelkeit einhergehen, halten an.

Ein schönes Wochenende und

LG Charlott
112320
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.2016
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon Hannah » 25. Aug 2017 21:47

Hallo!

Das ist doch immerhin erleichternd. 8-)

Wie sieht es bei Dir mit dem Mineral- und Vitaminhaushalt aus? Wurden Mängel bereits ausgeschlossen?

Sind zudem Entzündungswerte erhöht?
Und - hast Du eine Lupusdiagnose?

Ein schönes Wochenende auch für Dich!

LG, Hannah
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 296
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon 112320 » 26. Aug 2017 10:20

Hallo Hannah,

ich habe u.a. gesicherte Diagnosen einer Vaskulitis passend zu einer Hypersensitivitätsangiitis und einen chronisch diskoiden Lupus erythematodes. Grunderkrankung SLE wird angenommen, ist aber nicht bestätigt. Neben Quensyl - im Wechsel 400 mg / 200 mg /Tag nehme ich auch Vitamin D (Dekristol) und Kalium.
Blutwerte werden derzeit untersucht. Entzündungswerte sind immer mal wieder leicht erhöht.

Alles Gute für Dich und

LG, Charlott
112320
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.2016
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon Hannah » 26. Aug 2017 15:38

Liebe Charlott,

ich verstehe!

Kalium ist gut bei schnellem Puls. Das habe ich in der Vergangenheit auch einmal eingenommen. Eine Kalium-Magnesium-Kombination. Wenn der Puls dauerhaft hoch ist, kann der Arzt zusätzlich Betablocker verordnen. Auch bei Extrasystolie.

Herzstolpern kenne ich gelegentlich. Das ist an sich nicht schlimm, hat sich wieder selbst reguliert.
Doch unangenehm ist es, beunruhigend.

Wenn Dein Herz gesund ist, hast Du mal versucht, durch Akupressur oder Meditation Deinen Herzschlag zu beeinflussen? In der Handtellermitte liegt der Kontaktpunkt des Solarplexus. Sanft für einige Minuten gedrückt, bewirkt er eine allgemeine Entspannung auf mehreren Ebenen. Denkbar wäre bei Lupus auch eine muskuläre Verspannung, die in irgendeiner Weise auf das Organ zurückwirkt und den Herzrhythmus beeinflusst.

Das sind meine Ideen dazu.

Liebe Grüße
Hannah :P
Sei Du das Neue, das Du in der Welt zu sehen wünschst!
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Hannah
 
Beiträge: 296
Registriert: 10.2013
Geschlecht:

Re: Herzrhythmusstörungen

Beitragvon 112320 » 26. Aug 2017 17:26

Liebe Hannah,

vielen lieben Dank! Ich nehme bereits Betablocker wegen des hohen Blutdruckes. Wegen der Extrasystolie bekam ich vor einem halben Jahr einen Betablocker mehr. Nun ist die Extrasystolie mit so vielen Extraschlägen ausgeprägter und die Dosis wird noch einmal erhöht.
Ich warte jetzt erst einmal den Bericht der Radiologie ab. Ich wollte für mich hier abklären, ob zunehmende Herzrhythmusstörungen ein Kriterium für SLE sind.

Eine gute Zeit und

LG, Charlott
112320
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.2016
Geschlecht:


Zurück zu "Herz"

 
web tracker